Termine

November 2017
MoDiMiDoFrSaSo

 Informationsabend "Videoaufklärung schützt und hilft"

Montag, 27.11.2017 | 18:00 Uhr


Mittelpunktbibliothek Treptow (Wagenhalle)
Michael-Brückner-Straße 9
12439 Berlin

  

Am 27. November, um 18 Uhr, veranstaltet das parteiübergreifende Aktionsbündnis für mehr Videoaufklärung und  Datenschutz gemeinsam mit der CDU Treptow-Köpenick den Informationsabend  „Videoaufklärung schützt und hilft“. Die Veranstaltung findet in der Wagenhalle der Mittelpunktbibliothek Treptow (Michael-Brückner-Str. 9, 12439 Berlin) statt. Vom Aktionsbündnis werden Berlins früherer Justizsenator Thomas Heilmann und die Bundesfrauenbeauftragte der Deutschen Polizeigewerkschaft Sabine Schumann erwartet.

Der CDU-Kreisvorsitzende Maik Penn unterstreicht die Wichtigkeit des Themas: „Mehr als 80 Prozent der Berlinerinnen und Berliner wünschen sich einen verstärkten Einsatz von Videotechnik an kriminalitätsbelasteten Orten – nur der Senat ist dagegen. Es geht nicht um eine flächendeckende Videoüberwachung, wie es uns Vertreter von Rot-Rot-Grün vorwerfen. Videotechnik allein verhindert keine Straftaten, aber der Staat hat Kriminalität nicht nur zu verhindern, sondern auch aufzuklären!“. 

„Was bei der BVG gut funktioniert, sollte in ganz Berlin umgesetzt werden“, meint Penn, der dem Innenausschuss des Abgeordnetenhauses angehört. „Schließlich müssen wir eine angemessene Antwort auf die berechtigten Sicherheitsbedürfnisse der Berlinerinnen und Berliner finden.“ Ein Schritt zu mehr Sicherheit könnte durch den klugen Ausbau der Videoaufklärung vollzogen werden, so der Abgeordnete, der die Veranstaltung moderieren wird.

Wie das funktioniert und welchen Mehrwert Videokameras für die innere Sicherheit haben, ist Gegenstand der öffentlichen Veranstaltung am 27. November, zu der die CDU und das Aktionsbündnis interessierte Bürgerinnen und Bürger herzlich einladen. 
Inhaltsverzeichnis
Nach oben