Frühlingsstimmung – Grundlagen für Erfolge legen

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Mitglieder,
„jedem Anfang wohnt ein Zauber inne“, wusste schon Hermann Hesse. Nach den Wahlen zum Kreisvorstand der CDU Treptow-Köpenick, haben nunmehr auch die Christlich Demokratische Arbeitnehmerschaft (CDA) mit André Erdmann und die Junge Union (JU) mit Matthias Dehmel neue Kreisvorsitzende. Ebenso wurden Gabriele Treutler für die Frauen Union (FU), Ulrich Stahr bei der Seniorenunion (SU) und Dr. Martin Sattelkau für die Mittelstandsvereinigung (MIT) in ihren Ämtern bestätigt. Allen gewählten Mitgliedern der Vorstände unserer Vereinigungen wünsche ich eine glückliche Hand! Mein besonderer Dank gilt den Ausgeschiedenen, darunter dem bisherigen JU-Kreisvorsitzenden Sascha Lawrenz, der die JU auf Bezirks- und Landesebene wieder zu einem verlässlichen Partner gemacht hat.

Auch die Neuwahl des Kreisvorstandes der CDU Treptow-Köpenick hat uns neue Möglichkeiten eröffnet. Erstmalig waren wir seit vielen Jahren eng in die Gespräche zur Erstellung einer Landesliste für die Bundestagswahl am 24. September eingebunden. Nach mehreren Treffen mit der Landesvorsitzenden, dem Generalsekretär und nahezu allen Kreisvorsitzenden, ist ein für uns respektables Ergebnis zustandegekommen. Auf Treptow-Köpenick ist Verlass, ebenso auf unsere Partner, welche sich gegenwärtig spürbar mehren. Dies betrachte ich auch als Vertrauensvorschuss, der durch gute Arbeit und vorweisbare Erfolge in den kommenden Jahren gerechtfertigt werden muss.

Auf der Landesvertreterversammlung am 25. März wurde Prof. Dr. Niels Korte, unser Direktkandidat für den Deutschen Bundestag, auf Listenplatz 8 gewählt. Zur Erinnerung: gegenwärtig haben wir neun Bundestagsabgeordnete. Die Saarland-Wahl hat gezeigt, dass die Menschen kein rot-rot-grünes Bündnis möchten und ein engagierter Wahlkampf gar deutliche Stimmenzuwächse für die Union ermöglicht. Hoffnungsfroh kann auch die absehbare Vergrößerung des Bundestages machen, zu der man freilich unterschiedlich stehen kann. Zudem hat die Berliner CDU in der aktuellen Umfrage zur Bundestagswahl um 4 % zugelegt. Also kann man durchaus sagen, dass unsere Chancen auf einen Bundestagsabgeordneten für Treptow-Köpenick selten so gut standen!

Nun haben wir auch als Kreispartei die notwendigen Voraussetzungen für eine erfolgreiche Arbeit zu schaffen. Daher hat der neu gewählte Kreisvorstand am 3. April in einer dreieinhalbstündigen Arbeitssitzung die ersten Grundlagen hierfür gelegt. Künftig wird es vier ständige Arbeitsgruppen geben:

1. Politische Koordination und strategische Planung

2. Veranstaltungen und Organisation

3. Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

4. Mitgliederservice

Darüber hinaus wurde eine Arbeitsgruppe zur Schaffung einer Kreissatzung eingerichtet, einschließlich der Optionen Delegierten- oder Mitgliederprinzip. Ebenso wird es für sämtliche Politikfelder im Kreisvorstand und in unserer BVV-Fraktion feste Ansprechpartner geben. Die Arbeitsweise und Mitwirkungsmöglichkeiten werde ich allen Mitgliedern der Kreispartei und unserer Vereinigungen in einem gesonderten Schreiben mitteilen. Ausdrücklich werden hierbei die CDA, FU, JU, MIT und SU einbezogen. In jedem Monat wird es einen festen Tagesordnungspunkt für eine Vereinigung im CDU-Kreisvorstand geben. Alle Ortsverbände und Vereinigungen sind mit gewählten Mitgliedern im Kreisvorstand vertreten. Darüber hinaus wird es nach jeder Kreisvorstandssitzung eine Zusammenfassung der Beschlüsse an die Mitglieder geben. Ebenso kann sich jedes Mitglied jederzeit an den Kreisvorstand mit eigenen Anliegen wenden. Unser Anspruch ist es, eine Partei zu werden, bei der man mitreden, mitmachen und mitentscheiden kann!

Herzlichen Gruß
Maik Penn, MdA
Kreisvorsitzender

Inhaltsverzeichnis
Nach oben