Nie war die Junge Union Treptow-Köpenick in einer besseren Verfassung. Maßgeblich ist das Sascha Lawrenz zu verdanken. Gemeinsam mit Melanie Mundil, Martin Hinz, der die JU jüngst altersbedingt verlassen musste, und einigen anderen Aktiven JU’lern hat Sascha in den letzten Jahren Strukturen aufgebaut und unseren Kreisverband attraktiv für Neumitglieder gemacht. 

Den eingeschlagenen Weg wird der neu gewählte JU-Kreisvorstand fortsetzen. Gerade in Adlershof und Schöneweide schlummert junges Potenzial, das es auszuschöpfen gilt. Hier wird sich die JU künftig verstärkt als attraktiver politischer Jugendverband in das Gedächtnis der Anwohner rufen.

Aber auch in den anderen Ortsteilen wollen wir verstärkt auf Jugendliche und junge Erwachsene zugehen. Wir wollen den Austausch mit Kirchengemeinden, Vereinen, Verbänden und anderen Gruppen intensivieren. Wir wollen unseren Auftritt in den sozialen und den klassischen Medien verbessern. Wir wollen uns thematisch wieder verstärkt auf die Bezirkspolitik konzentrieren. Und wir wollen uns regelmäßig mit den Amts- und Mandatsträgern unseres Kreisverbandes sowie mit den CDU-Ortsverbänden treffen.

Im Fokus der kommenden Wochen und Monaten steht aber etwas anderes: Unser Ziel ist es, dass Niels Korte unser Bundestagsabgeordneter für Treptow-Köpenick wird. In welcher Form wir ihn unterstützen werden, war bereits Gegenstand eines Treffens mit unserem MdB-Kandidaten am 20. April. Wir sind heiß auf diesen Wahlkampf und wir werden ihn mit Freude und Optimismus führen.

Wer uns bei unserer Arbeit unterstützen möchte, ist herzlich willkommen!
(E-Mail: ju-treptow-koepenick@gmx.de)

Matthias Dehmel
JU-Kreisvorsitzender

Inhaltsverzeichnis
Nach oben