Wahlen 2013 - das war’s

Unser Wahlkampfleiter hat das Wort

Liebe Freunde, Mitstreiter und Unterstützer, nun haben wir es geschafft. Der Wahlsonntag hat uns alle erfreut und unsere Erwartungen übertroffen. Die letzten Wochen waren eine anstrengende und interessante Zeit. Wir hatten hier in Treptow-Köpenick gefühlt die meisten Podiumsdiskussionen von ganz Berlin. Haben uns mit Gregor Gysi gestritten und uns gegen den unfairen Wahlkampfstil von Matthias Schmidt zur Wehr setzen müssen. Auch wenn wir Gysi den Wahlkreis noch nicht abnehmen konnten, haben wir ihn ordentlich geärgert.

Wir konnten die SPD wie bereits 2009 auf Rang drei verweisen. Mit 22,6% bei den Erststimmen für Fritz Niedergesäß konnten wir gegenüber 2009 um knapp zwei Prozent zulegen. Wichtig ist aus meiner Sicht hier jedoch, dass a) Gysi auch in den Erststimmen 2,6% verloren hat, und b) der Schummelwahlkampf des Matthias Schmidt vom Wähler mit einem noch schlechteren Ergebnis als 2009 belohnt wurde. Mit 17,8% fährt er so ziemlich das schlechteste Ergebnis für die SPD im Bezirk seit 1990 ein. Dass dieser dennoch über die Landesliste in den Bundestag eingezogen ist, mutet zwar befremdlich an, ebnet hier im Bezirk aber den Weg zu einer unbelasteten Arbeit in der BVV. Denn Vertrauen hätte ich diesem Matthias Schmidt als Fraktionsvorsitzenden nur noch schwerlich entgegen bringen können. Mit 25,4% der Zweitstimmen erreicht die CDU Treptow-Köpenick ein hervorragendes Ergebnis. Ein Zuwachs um 7,0% zeigt, dass neben der soliden Regierung unserer Kanzlerin auch unsere Arbeit vor Ort wahrgenommen wird und das Vertrauen des Wählers wächst. Es wird wieder deutlich, die Zukunft der CDU liegt im Osten. Ich hoffe dass die Landespartei dies auch im Umgang mit uns erkennt und umsetzt. Aber von Zahlen und Ergebnissen ist hier schon vom Kandidaten ausführlich berichtet worden.

 Ich bedanke mich bei allen ganz herzlich für Ihre geleistete Arbeit. Ihr habt mich, als Wahlkampfleiter, und unseren Kandidaten toll unterstützt und ich freue mich auf die nächsten Wahlkämpfe, bei denen wir dann natürlich alles noch besser machen werden. Wir lernen ja jedes Mal dazu. Ebenso bei denen, die uns durch finanzielle Zuwendungen geholfen haben. Ohne Euch wäre das Alles gar nicht möglich gewesen. Zu Zahlen jedoch noch eins, die meisten von Euch werden es sicher schon gelesen haben, Altglienicke/Adlershof ist der einzige Wahlkreis (3) in Treptow-Köpenick bei dem die CDU an erster Stelle vor den Linken und der SPD liegt. Da können wir schon stolz auf uns und unseren Wahlkampf sein. Übrigens: das beste Ergebnis hat die CDU im Wahlbezirk 417 Rauchfangswerder mit 38,6%, gefolgt von WB 208 Springbornstr. mit 38,1% und WB 310 Altglienicke mit 38,0%. Wie zu erwarten, haben wir leider das schlechteste Ergebnis im WB 103 Karl-Kunger-Str. mit 10,9%. Hier haben wir noch die meiste und gleichzeitig schwerste Arbeit zu leisten.

Jetzt sind andere am Zug geschickt und klug Koalitionsverhandlungen zu führen, um eine stabile und schlagkräftige Bundesregierung zu bilden. Hierbei sollten wir die Augen auch auf das mögliche Schwarz-Grüne Bündnis richten. Ohne Roth, Kühnast und Trittin fände ich Schwarz-Grün nicht uninteressant. Die Zusammenarbeit klappt hier im Bezirk ja auch. Ich wünsche der Kanzlerin und ihren Mitstreitern die nötige Weitsicht, ihrer Aufgabe gerecht zu werden. Nun hoffen wir, dass es unserer Kanzlerin gelingt, einen passablen Koalitionspartner zu finden. Da die FDP nicht mehr im Bundestag vertreten ist, keine leichte Aufgabe.

Ihr/Euer Wahlkampfleiter 2013 Michael Vogel.

Inhaltsverzeichnis
Nach oben