Berlin ist eine Reise wert. Ganz Berlin? Wohin zieht es die meisten Touristen? Und wie kann unser Bezirk die Touristen anlocken? Welches sind die Attraktionen?

Da wäre als erstes der Hauptmann von Köpenick zu nennen. Die deutschen Touristen haben in der Schule darüber gelesen und die Verfilmungen des literarischen Bonbon gesehen. Grund genug, dass unsere Tourismusfachleute sich des Themas „Hauptmann von Köpenick“ annehmen. Und zwar viel intensiver als bisher. Für Klassenfahrten aus ganz Deutschland, aber auch für die älteren busfahrenden Semester müssen das ganze Jahr über Veranstaltungen rund um das Köpenicker Rathaus, inklusive Luisenhain angeboten werden.
Der Sommer in der Mitte von Berlin ist attraktiv. Aber in unserem wald- und wasserreichen Bezirk mit seinen vielen Freizeitmöglichkeiten kann man den Sommer viel mehr genießen. Doch die bisherigen Angebote für Berlinurlauber und Berlintouristen hier sind oll. Würden Sie Ihren Urlaub wegen der „tollen“ Angebote in unserem Bezirk verbringen? Warum fahren wir an die Ostsee, wenn wir doch eine riesige Badewanne und andere freizeittaugliche Gewässer im Bezirk haben? Weil uns an der Ostsee im Sommer was geboten wird, was nicht oll ist. Unser Bezirk jedoch macht nichts aus seinen Möglichkeiten. Es fehlt ein großer Wurf und eine große Kraftanstrengung. Lieber ein bisschen Ostalgie und Schimmel in den Kiezen. Untätigkeit wird von Natur- und Denkmalschutz übertüncht. In einige wenige Projekte (Eierhäuschen und Strandbad Müggelsee) werden Millionen gepumpt. Das ersetzt aber keine konzeptionelle Ausrichtung. Deshalb bleiben die Touristen im Sommer in der city. 

Dr. Ulrich Zacharias

Inhaltsverzeichnis
Nach oben