Ein weltbewegendes Jubiläum wirft seine Schatten voraus und wird besonders in Berlin gefeiert werden: am 31. Oktober 2017 jährt sich Martin Luthers Thesen-Anschlag von 1517 in Wittenberg. Arbeitende Menschen hierzulande profitieren davon direkt, denn ausnahmsweise wird in Berlin dieser Feiertag arbeitsfrei sein.

Im Vorfeld des Reformationsjubiläums nähert sich in der Evangelischen Kirche eine seit 2007 veranstaltete Luther-Dekade ihrem Höhepunkt und Abschluss. Dazu gehört ein gleichzeitig in Berlin und Wittenberg veranstalteter Kirchentag mit vielen auswärtigen und ausländischen Gästen. Zum Deutschen Evangelischen Kirchentag werden in Berlin vom 24. bis 28. Mai mehr als 100.000 Teilnehmende erwartet. Bei den „Kirchentagen auf dem Weg“ in acht mitteldeutschen Städten machen noch einmal so viele Menschen Station auf dem Weg nach Lutherstadt Wittenberg. Gemeinsam treffen sich die Teilnehmenden der Kirchentage zum Festwochenende.

Auch hier im Bezirk werden wir den Kirchentag wahrnehmen können. So ist in der Friedenskirche Grünau abends Gelegenheit zu Gespräch und Austausch bei Nachtcafé oder Feierabendmahl, werden Schulen zu kurzzeitigen Hostels während eines langen Himmelfahrtswochenendes für die Schülerinnen und Schüler. Ab Anfang 2017 wird die Evangelische Kirche stadtweit und über die Kirchengemeinden um Privatquartiere und helfende Hände für die örtlichen Aktivitäten werben.

Informationen zum Kirchentag allgemein: www.kirchentag.de

Volker Scharlowsky

Inhaltsverzeichnis
Nach oben