Leiharbeit auf Berliner Flughäfen wirksam begrenzen – Tarifvertrag für allgemeinverbindlich erklären

Der Arbeitgeberverband und die Gewerkschaft ver.di haben eine Tarifvereinbarung unterzeichnet, nach der die Leiharbeit auf den Flughäfen Tegel und Schönefeld drastisch eingeschränkt werden soll.

Hierzu erklärt der Generalsekretär der CDU Berlin, Kai Wegner (MdB):

"Leiharbeiter sollen vorübergehende Spitzen im Personalbedarf decken, dürfen aber nicht zu einer zweiten Belegschaft werden. Ich begrüße, dass die Tarifvertragsparteien eine Lösung gefunden haben, mit der die Leiharbeit auf den Flughäfen Tegel und Schönefeld spürbar begrenzt wird. Die Einigung gibt den Beschäftigten Sicherheit und verbessert ihre Arbeitsbedingungen.

Um ihrer sozialen Verantwortung gerecht zu werden und für faire Wettbewerbsbedingungen zu sorgen, sollten die Länder Berlin und Brandenburg die Tarifvereinbarung jetzt für allgemeinverbindlich erklären, so dass auch tarifungebundene Firmen im Bodenverkehrsdienst daran gebunden sind.“

Inhaltsverzeichnis
Nach oben