Henkel: Mauerbau mahnt Freiheit und Demokratie stets zu verteidigen

Am 13. August jährt sich zum 52. Mal der Tag des Mauerbaus. Mit einer gemeinsamen Kundgebung an der Glienicker Brücke gedenken die Landesverbände der CDU Berlin und Brandenburg des Mauerbaus vor 52 Jahren. Der Berliner Bürgermeister, Senator für Inneres und Sport und CDU-Landesvorsitzende Frank Henkel erklärt hierzu:

„Der Mauerbau war die politische und moralische Bankrotterklärung des SED-Unterdrückungssystems. Über 1.000 Menschen verloren entlang der deutsch-deutschen Grenze ihr Leben, viele Familien wurden getrennt und unzählige Biographien zerstört. Der Wille zu einem selbst bestimmten Leben ließ sich dadurch aber nicht brechen und obsiegte letztlich im November 1989.
 
Freiheit und Demokratie gehören zu den höchsten Gütern, die es stets zu verteidigen gilt. Damit ist untrennbar die Aufgabe verbunden, dem Verklären und Vergessen der zweiten deutschen Diktatur entschieden entgegenzuwirken.“

Inhaltsverzeichnis
Nach oben