Das Stadion Alte Försterei muss Spielstätte des 1. FC Union bleiben!

Die CDU-Fraktion Treptow-Köpenick unterstützt die Bemühungen des 1. FC Union Berlin e.V. für den Erhalt des Spielbetriebes im Stadion an der Alten Försterei und fordert das Abgeordnetenhaus und den Senat von Berlin auf, alles erdenkliche zu tun, diesen durch entsprechende Bereitstellung finanzieller Mittel und geeigneter Rahmenbedingungen über die laufende Saison 2007/08 hinaus zu sichern.

Das Stadion an der Alten Försterei ist nicht nur seit 1920 Spielstätte des 1. FC Union Berlin und seiner Vorgängervereine, sondern das einzige richtige Fußballstadion, was Berlin zu bieten hat.
Unser Sportstadtrat Svend Simdorn (CDU) ist seit seinem Amtsantritt ein aktiver Streiter für die Stadionsanierung und hat aus dem Bezirksetat 300.000 Euro zur Verfügung gestellt, die zumindest die allernotwendigsten Maßnahmen abdecken können, um eine baupolizeiliche Sperrung zu verhindern. Nun ist auch der Berliner Senat gefordert Mittel bereitzustellen bzw. auch den angestrebten Erbpachtvertrag voranzutreiben.
Es muss gewährleistet bleiben, dass der 1. FC Union Berlin e.V. und seine Nachwuchsmannschaften, auch im Falle des Aufstiegs des Vereins in die zweite Bundesliga bzw. der Teilnahme am Spielbetrieb der neuen dritten Liga, im Stadion an der Alten Försterei verbleiben können.

Inhaltsverzeichnis
Nach oben