55. Jahrestag des Mauerbaus – Erinnerung wachhalten, Verherrlichung entgegentreten

Der Landesvorsitzende und Spitzenkandidat der CDU Berlin, Frank Henkel, erklärt:

"Am 13. August jährt sich der Tag des Mauerbaus zum 55. Mal. Die Mauer durchschnitt seitdem fast drei Jahrzehnte unsere Stadt und unser Land. Sie war und bleibt verbunden mit Schießbefehl, Unfreiheit und grausamer Unmenschlichkeit.
 
Das SED-Regime brachte viel Leid über die Menschen. Insgesamt kamen ca.1.000 Menschen bei ihrem Versuch, Mauer und Grenze zu überwinden und in die Freiheit zu gelangen, gewaltsam ums Leben. Außerdem wurden viele Familien getrennt.
 
Der Tag des Mauerbaus muss als Mahnung und Erinnerung an die Opfer wachgehalten werden. Gleichzeitig bleibt es unser aller Aufgabe, Verherrlichung, Geschichtsklitterung und Verhöhnung der Opfer entschieden entgegenzutreten."

Inhaltsverzeichnis
Nach oben