Bebauungsplan zum Gewerbegebiet Bohnsdorf-West

Das Bezirksamt Treptow-Köpenick nutzt die Adventszeit für die öffentliche Auslegung der Pläne zum geplanten Gewerbegebiet Bohnsdorf-West. Einige Informationen dazu sind auch über die Internetadsresse http://www.berlin.de/ba-treptow-koepenick/organisationseinheiten/stadtplverm/auslegungxv-70a.php in Erfahrung zu bringen.

Achtung: lt. Information des BA Treptow-Köpenick endet die Einwendungsfrist bereits am 23. Dezember 2008.

Der folgende Artikel dazu ist dem "Dörferblick" 12/2008, Seite 4, entnommen.

Auslegung des Bebauungsplans zum Gewerbegebiet Bohnsdorf-West in der Vorweihnachtszeit

Der Baubauungsplan XV 70a liegt noch bis zum 23.12.2008 im Rathaus Köpenick, Raum 132 aus. Dieser Bebauungsplan beschreibt das Gebiet hinter der Grünbergallee zwischen der B96a, dem Hufenweg und der alten Nordbahn des Flughafens Schönefeld. Dort entsteht das Gewerbegebiet Bohnsdorf-West. Die Entwicklung dieser Fläche und die Verkehrsanbindung an unseren Ortsteil, könnten von einschneidender Bedeutung für die Entwicklung unseres Ortsteiles sein. Der Bebauungsplan wurde vom Bezirksamt Treptow- Köpenick, dem Amt für Stadtplanung aufgestellt. Wichtigster Grundsatz einer Bebauungsplanung soll immer sein, die öffentlichen und privaten Belange gegeneinander und untereinander gerecht abzuwägen. Der Plan und seine Begründung können Internet unter

http://www.berlin.de/ba-treptow-koepenick/organisationseinheiten/stadtplverm/auslegungxv-70a.php

eingesehen werden. Einwendungsformulare können dort ebenfalls heruntergeladen werden.

Wir Bohnsdorfer könnten auf unterschiedlichste Art und Weise von der Planung betroffen sein. Die Arbeitsplätze, die dort entstehen, sind sicher auch für manchen Bohnsdorfer von Interesse. Die mögliche Entstehung von Handels- oder Serviceeinrichtungen, sofern vorgesehen, wäre ebenfalls vorteilhaft. Andererseits muss darauf geachtet werden, wie der Schutz des Wohngebietes Bohnsdorf durch die Planung gewährleistet wird. Es ist zum Beispiel zu prüfen,
- wie die Verkehrsströme vom und zum Gewerbegebiet verlaufen sollen und ob die Straßen durch übermäßigen Verkehr und Sie als Anwohner durch unzumutbaren Lärm beeinträchtigt werden,
- welche Arten von Gewerbebetrieben, die im geplanten Gewerbegebiet dicht an unser Wohngebiet grenzen, vorgesehen sind und ob Einschränkungen geplant sind,
- welche zusätzlichen Lärmbeeinträchtigungen zusätzlich zum Fluglärm, insbesondere auch nachts, hinzu kommen, ob Lärmschutzwände und lärmmindernde Geschwindigkeitsbeschränkungen bereits in Betracht gezogen wurden.

Machen Sie bitte unbedingt von Ihrem Recht auf Einsicht in die Unterlagen und auf Einwendungen Gebrauch und benennen Sie Ihre Bedenken oder geben Hinweise zur Änderung der bisherigen Planungen.
Die Einspruchsfrist endet zwei Wochen nach Ende der Auslegung des Bebauungsplanes.
Der Ortsverband Bohnsdorf der CDU Treptow-Köpenick wird an seinen monatlichen Informationsständen an den Tautpassagen Ihnen seinen Erkenntnisstand mitteilen und hält Einwendungsformulare bereit. Der nächste Info-Stand-Termin ist am 12.12.2008 ab 15:00 Uhr. Außerdem werden wir auf der Internetseite des Ortsverbandes der CDU: www.CDU-Bohnsdorf.de ab etwa der zweiten Dekade im Dezember Informationen bereitstellen und zu den wichtigsten zu bedenkenden Aspekten Hinweise geben.


Kerstin Steinick,
Mitglied des CDU-Ortsverbandes

Inhaltsverzeichnis
Nach oben