Mutlos, kraftlos, planlos - BER-Sonderausschuss offenbart erneut Führungsversagen des Regierenden Bürgermeisters

Der Generalsekretär der CDU Berlin, Stefan Evers, erklärt zur heutigen Sitzung des brandenburgischen BER-Sonderausschusses:

„Das Eröffnungschaos beim BER bleibt ein Desaster. Auch heute hat sich das Führungs- und Kommunikationsversagen des Regierenden Bürgermeisters Michael Müller gezeigt, der zugleich Aufsichtsratsvorsitzender der Berliner Flughafengesellschaft ist."

"Müller agiert mutlos, kraftlos und auch in Sachen BER völlig planlos. Es ist bezeichnend, dass er sich heute im brandenburgischen BER-Sonderausschuss von Rainer Bretschneider vertreten ließ.
 
Bretschneider machte in der Sitzung deutlich, dass er sich von der Flughafengeschäftsführung gut informiert fühlte. Damit widerspricht er öffentlich seinem Aufsichtsratsvorsitzenden. Michael Müller muss sich am Donnerstag im Parlament erklären. Entweder war er über die Probleme informiert und täuschte die Berliner Wähler oder er hat auch in seiner Aufsichtsratsfunktion endgültig den Überblick verloren.
 
Die erneute Terminverschiebung macht zudem deutlich, warum die Besetzung des BER-Aufsichtsrats dringend verändert werden muss. Externer Sachverstand muss gestärkt werden, der Aufsichtsratsvorsitz sollte nicht von einem aktiven Politiker ausgeübt werden. Michael Müller sollte Konsequenzen ziehen."

Inhaltsverzeichnis
Nach oben