Cornelia Flader bei Richtfest an der Merian-Schule

Am Mittwoch, dem 11.04.2018, wurde der neue Erweiterungsbau an der Merian-Schule "gerichtet". 

Neben dem Bezirksbürgermeister Oliver Igel wünschten auch die Bezirksstadträtin für Schule, Cornelia Flader, die zuständige Leiterin des Fachbereichs Facility Management Angela Weniger, Architekt Lutz Mußtow und Schulleiter Thomas Mikolajski dem Bau alles Gute. Es entsteht ein Mehrzweckraum für mehr als 270 Personen, der für eine enorme Qualitätsverbesserung sorgen wird, weil der gegenwärtig zur Verfügung gestellte Speiseraum wieder zu Klassenräumen umgebaut werden kann. Im neuen Mehrzweckraum werden Schülerinnen und Schüler Klausuren schreiben, Theater spielen und darüber hinaus eben auch speisen. Der Baufortschritt ist zügig, so dass bereits zum Richtfest fast alle Fenster schon eingebaut waren und das Dach halb gedeckt ist. Alle Verantwortlichen dankten den Dachdeckern, Zimmermännern und anderen Bauleuten für die gute Arbeit am Bau. 

Am nächsten Tag, dem 12.04.2018, diskutierte die „Kommission Kunst im öffentliche Raum“ über den anstehenden Kunstwettbewerb. Bei öffentlichen Bauten Berlins ist immer ein Teil des Etats für „Kunst am Bau“ reserviert. So ist es auch bei den etwa 2,7 Mio. Euro Investitionsmitteln des Landes, die hier bis Anfang 2019 verbaut werden. Architekt Lutz Mußtow stellte mit Hilfe der Pläne den Mehrzweckbau vor und beantwortete Fragen der Kommissionsmitglieder. Als nächstes steht ein Vorortbesuch an, damit die Kommission den Kunstwettbewerb inhaltlich vorbereiten kann.

Inhaltsverzeichnis
Nach oben